Ehrwürdige glarnerische Landesbanner, Militärfahnen und Standesscheiben sind in einem Saal stimmungsvoll vereinigt. Auf ihnen erscheint in mannigfaltigen Abwandlungen der Glarner Landespatron St. Fridolin, zuerst als schlichter Wandermönch, später als Fürstabt und nach der Reformation auch als zwinglianischer Prädikant. Glarus ist ja der einzige Kanton, der eine menschliche Gestalt im Wappen führt.
Die Militärfahnen stehen im Bezug zu den Fremden Diensten. Sie wurden von den Glarnern bei Kriegszügen mitgetragen. Später wurden sie dann als Symbol für die erfolgreich geführten Schlachten verehrt.

Banner 1388 Schlacht von Näfels
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Banner 15. Jh Zürichkrieg
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Burgundische Schwadronsfahne
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)