Die historischen Räume des Freulerpalastes zeigen ein eindrückliches Bild der Raumarchitektur, wie sie der Bauherr Kaspar Freuler damals bauen liess. Originale Böden, Wandtäfer und Kassettendecken, Öfen aus der Bauzeit zeugen vom damaligen Reichtum und Geschmack. Die Einrichtungen sind grösstenteils nicht aus der Entstehungszeit des Palastes. Doch sie geben einen Einblick in die damaligen und auch späteren Raumausstattungen in grossbürgerlichen Häusern.
Im Raum, in welchem man die Erzeugnisse des zum Palast gehörenden Gutsbetriebes verarbeitete, ist eine Alpsennhütte mit originalen Sennereigerätschaften aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eingerichtet. Er erinnert daran, dass Alpwirtschaft und Viehzucht im Glarnerland von alters her eine wichtige, früher sogar die wichtigste Erwerbsquelle waren.

Prunkzimmer
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
Wohnstube
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)
General-Bachmann-Zimmer
-(neues Fenster öffnet Foto in Originalgrösse)