Kindheit in
herrschaftlichen Familien
des 17. Jahrhunderts

Spurensuche durch Prunkräume und Sonderausstellung

Was bedeutet es, im 17. Jahrhundert als Kind einer wohlhabenden, regimentsfähigen Familie geboren zu werden? Der Palasterbauer Kaspar Freuler ist gleichzeitig Unternehmer und Offizier. Die meiste Zeit seines Lebens verbringt er im Ausland. Gleichzeitig ist er verheiratet und hat Kinder, die unter der alleinigen Obhut ihrer Mutter in Näfels aufwachsen. Zu jener Zeit ist dies keine Seltenheit.

Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche durch die Prunkräume und die Sonderausstellung «Frau Hauptmannin und ihre Kinder». Wir entdecken Bildnisse, die von herrschaftlichen Familien anderer Regionen der Schweiz erzählen und die mit den Bildnissen im Palast so viele Ähnlichkeiten zeigen!
Wir beobachten, diskutieren und vergleichen damals mit heute:

- Wie sind die Personen dargestellt?
- Welche Kleidung tragen sie? Weshalb?
- Wie sieht der Alltag aus?
- Wer trägt die Verantwortung für Familie, Haushalt und
   Angestellte?
 

Zum Schluss erstellen wir im Festsaal moderne Bildnisse von uns; heute sagt man dem Selfie.

Die Führungen werden stufenspezifisch angeboten.

 

BEZUG LEHRPLAN VOLKSSCHULE

  • Lebensweisen und Lebensräume von Menschen erschliessen und vergleichen (NMG.7)
  • Zeit, Dauer und Wandel verstehen – Geschichte und Geschichten unterscheiden (NMG.9)
  • Lebensweisen und Lebensräume charakterisieren (RZG.2)
  • Kultur und Geschichte (BG.3A)

DURCHFÜHRUNG
Montags 9 bis 17 Uhr
Donnerstags 9 bis 12 Uhr
(jeweils auf Voranmeldung)

ZIELPUBLIKUM
1. - 12. Schuljahr, stufenspezifisch

DAUER
60 Minuten

KOSTEN
Der Eintritt für Kinder & Jugendliche bis 18 Jahre und für Lehrpersonen ist gratis.
Für Glarner Schulklassen wird für die Führung CHF 100.– berechnet.
Auswärtige Schulen bezahlen CHF 150.– für die Führung.

BUCHEN

Im Voraus unter Telefon 055 612 13 78 (Museumsöffnungszeit) oder
Enable JavaScript to view protected content.