Webmuster der Firma Jenny Fabrics

Sammlungsobjekte mit einer Beschreibung und einer Fotografie, mit den Massen und Angaben zur Herkunft und Datierung in die Museumsdatenbank aufzunehmen und die Objekte für die Langzeitarchivierung vorzubereiten gehört zur täglichen Arbeit in einem Museum.

Durch die Grosszügigkeit der Firma Jenny Fabrics, die ihre Produktion im Sommer dieses Jahres einstellte, konnten viele interessante und wichtige Objekte in die Museumssammlung aufgenommen werden und diese bereichern. Sie werden nun, wie das Webmuster im Bild, fotografiert, inventarisiert und für die Langzeitarchivierung verpackt.

Dieses Vorhaben wird von der Zürcherischen Seidenindustrie Gesellschaft gefördert.